„Inflation ist Gift für Sparer“

Allianz-Vorstand Martin Bruckner zur Vermögenslage der Österreicher:

„Inflation ist Gift für Sparer“

In Österreich flossen 2017 trotz Nullzinspolitik fast 80 % der neuen Spargelder in Bankeinlagen. Die Inflation frisst jedoch die mageren Erträge auf, wodurch der Sparer Kaufkraft verliert, erklärt der Allianz-Experte.

„Die privaten Sparanstrengungen sind hierzulande somit praktisch im Sand verlaufen“, bringt es Martin Bruckner, Chief Investment Officer der Allianz-Gruppe in Österreich, auf den Punkt. Der starke Fokus auf Bankeinlagen ist in Zeiten steigender Inflation und negativer Zinsen einfach nicht der richtige Weg. Das zeigen auch die erzielten Erträge. So weisen die heimischen Haushalte in den letzten sechs Jahren mit einer realen Rendite von unter 1 % den schlechtesten Wert im gesamten Euroraum auf. Grund dafür ist, dass in anderen Ländern Bankeinlagen in der Gunst der Anleger zugunsten von Aktien und Investmentfonds eingebüßt haben. In Österreich ist das Thema Sicherheit und somit das Sparbuch noch immer von zentraler Bedeutung – auch wenn man damit immer ärmer wird…

Werden auch Sie ein Teil von Riegler und Partner

Schicken Sie uns Ihre Anfrage

2018-10-28T18:22:34+00:00

Riegler & Partner Holding GmbH

Kärntner Straße 570a, 8054 Seiersberg

Telefon: Tel.: +43 (0)316 / 350 978

Die Website verwendet Cookies, wie z. B. Cookies von Social Media-Websites Dritter. Solche Drittanbieter-Cookies können Ihre Nutzung der Website verfolgen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung

Schließen